Nicht schlecht für die Gemeinde

veröffentlicht am Dienstag, 27.03.2012

Toggenburger Tagblatt

PDF: Nicht schlecht für die Gemeinde


Die Autorin dieses Artikels muss man leider insbesondere in den Äusserungen zu den Diskussionen auf Facebook unterstützen. Es wird mit Worten reagiert, die in keiner Weise angebracht sind. Solche Beiträge sind schlecht für eine sachliche Diskussion und werfen ein schiefes Licht auf alle Toggenburger.

Der Unmut in der Bevölkerung ist wohl zu einem grossen Teil auch mit der der mangelhaften Kommunikation zu erklären. Anders als beim Berggasthaus Girlen in Ebnat-Kappel, welches Anfang Jahr in eine temporäre Asylunterkunft umfunktioniert wurde, erfuhr die hiesige Bevölkerung grossmehrheitlich aus den nationalen Medien (Tagesschau und Radio DRS) von der beschlossenen Asylunterkunft im bisherigen Gasthaus Seeben.
Die Ansiedelung von Asylsuchenden verlief für die Bevölkerung völlig intransparent. Es sind viele Fragen offen. Die SVP Toggenburg hat eine Petition gestartet, die zur Beantwortung der offenen Fragen und zur Verhinderung von weiteren Asylunterkünften in unserer Region führen soll.
Die Petition kann im Internet unter www.svp-toggenburg.ch eingesehen und unterzeichnet werden.


Nicht schlecht für die Gemeinde (Dienstag, 27.03.2012)

Alle Aktuellbeiträge

rightsight.ch - Internetagentur aus dem Toggenburg